Choose Country & Language
Austria ()
Belgium ()
France ()
Germany ()
Italy ()
Liechtenstein (CHF)
Luxembourg ()
Portugal ()
Spain ()
Switzerland (CHF)
Close
Are you based in the US?

We have a new Carhartt WIP website for customers in the US and Canada. Now offering domestic shipping and returns. Check it out.

Choose Country & Language
Austria ()
Belgium ()
France ()
Germany ()
Italy ()
Liechtenstein (CHF)
Luxembourg ()
Portugal ()
Spain ()
Switzerland (CHF)
Close
Are you based in the US?

We have a new Carhartt WIP website for customers in the US and Canada. Now offering domestic shipping and returns. Check it out.

Gegründet 1994 von Edwin Faeh, entwickelt Carhartt Work In Progress (WIP) eigene Kollektionen, die auf der originalen Carhartt Workwear basieren. Die Marke kombiniert authentische Adaptionen dieser robusten amerikanischen Archetypen, während sie sich mit den Subkulturen auseinandersetzt, die sie geprägt haben. Das wiederum hat dazu geführt, dass Carhartt WIP sich in einen neuen Kontext stellt und seine eigenen Klassiker hervorbringt.

Carhartt WIP eröffnete 1997 seinen ersten Store in London und betreibt heute über 80 stationäre Läden weltweit. Es hat auch ein eigenes Skate-Team und eine Musikabteilung, während es eine Reihe von Künstlern unterstützt und verschiedene Publikationen herausgibt. Seit 2010 hat Carhartt WIP mit einer Reihe von gleichgesinnten Kollaborateuren zusammengearbeitet, darunter A.P.C., Converse, Fragment Design, Junya Watanabe, Nike, Underground Resistance und Motown.

1855
Hamilton Carhartt wird in Macedon Locks, New York, geboren.

1889
Hamilton Carhartt beginnt, mit lediglich vier Nähmaschinen und fünf Mitarbeitern Overalls aus Canvas und Denim herzustellen, wobei er sich an die Bedingungen der Gewerkschaften hält.

1910
Die Carhartt Company expandiert und umfasst nunmehr zwei Baumwollwebereien in Georgia und South Carolina sowie Fabriken in Detroit, Dallas und San Francisco.

1911
Die Carhartt Automobile Corporation produziert unter dem Motto „The last word in motor construction“ [Etwa: Das Non plus ultra im Automobilbau] ca. 300 „Pleasure Cars“ pro Jahr.

1914
Während des ersten Weltkriegs stellt Carhartt Arbeitsuniformen für das Militär her. Mit offiziell insgesamt 17 Fabriken erreicht die Kleidungsfirma Carhartt in den beiden ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts den Gipfel ihres wirtschaftlichen Erfolgs.

1923
Erstmals wird für die Kultarbeitsjacke Carhartt CO1 Chore Coat geworben und sie wird zu einem Hauptbestandteil der Carhartt Kollektion.

1932
Carhartt eröffnet in Irvine, Kentucky, eine neue Fabrik und startet die Kampagne „Back to the Land“ [Zurück aufs Land], um den Arbeitern bessere Bedingungen abseits der Slums, Ausbeutungsbetriebe und dem allgemeinen Elend in den großen Industriestädten zu bieten, in denen aufgrund der Großen Depression nun Tausende von Arbeitslosen leben.

1937
Hamilton Carhartt stirbt im Alter von 82 Jahren bei einem Autounfall in Grosse Pointe, Michigan, und hinterlässt seinen Söhnen Hamilton Jr. und Wylie das Unternehmen.

1941
Als die USA in den Zweiten Weltkrieg eintreten, erlebt die US-amerikanische Wirtschaft einen Aufschwung, da die Fabriken die Kriegsanstrengungen unterstützen. Sowohl zuhause als auch im Ausland benötigen die Soldaten strapazierfähige, haltbare Kleidung.

1966
Die Frühjahrskollektion umfasst ein Sortiment klassischer Sportkleidung, legerer Jacken, Jeans und Hemden, die alle aus Canvas gefertigt und mit Produktnamen wie „Huggers Pants“ und „Surfers“ versehen sind.

1989
Carhartt feiert sein hundertjähriges Jubiläum.

1989
Unter dem Titel „All American Concept“ beginnt Edwin Faeh nun, amerikanische Produkte wie Carhartt auf dem europäischen Markt einzuführen.

1992
Carhartts Glaubwürdigkeit und Renommee in der Szene begann damit, dass die Marke von Rappern, Graffiti-Artists und Jugendlichen für ihre robuste Qualität und ihren Arbeitskleidungsstil angenommen wurde.

1994
Edwin Faeh führt Work in Progress (WIP) ein und wird Alleinvertriebsberechtigter für Carhartt in Europa.

1995
Mathieu Kassovitzs „La Haine“ wird einer der ersten Filme, in denen Carhartt zu sehen ist, was mit der zunehmenden Beliebtheit der Marke in der Underground-Musikszene und in der Kulturszene in Europa zusammenfiel.

1996
Work In Progress erhält die Lizenz zur Herstellung von Carhartt-Produkten außerhalb der USA und bringt im nächsten Jahr seine erste Kollektion auf den Markt.

1997
Das erste Carhartt WIP Geschäft eröffnet in der Neal Street in London.

1997
Carhartt WIP gründet seine eigenen Skate- und BMX-Teams.

1999
Evan Hecox gestaltet eine Reihe illustrierter Werbekampagnen für die Marke. Dieser Stil wird typisch für weitere Carhartt WIP Kampagnen in dieser Zeit.

2000
Carhartt WIP präsentiert seine erste Kollektion für Damen.

2000
Combination Records wird von Edwin Faeh, Oliver Drewes und Philipp Maiburg für Carhartt WIP als offene Plattform für neue elektronische Musik etabliert.

2003
Die erste Ausgabe von Rugged Magazine, einer Veröffentlichung von Carhartt WIP, kommt auf den Markt. Es folgen weitere 19 Ausgaben.

2007
„Dirt Ollies: A Skateboard Trip to Mongolia“ von Alexander Basile, Pontus Alv und Bertrand Trichet wird veröffentlicht. (Veröffentlicht durch Bildschöne Bücher & Carhartt WIP).

2008
Carhartt WIP Radio wird eingeführt und bietet eine neue Plattform für Plattenfirmen und Künstler.

2010
Carhartt WIP beginnt erstmals, an Kapselkollektionen und speziellen Projekten mit gleichgesinnten Marken zu arbeiten. Über die Jahre arbeitet die Marke mit Größen wie A.P.C., Converse, Fragment Design, Junya Watanabe, Nike, Patta, Vans, Vestax und Vetements.

2011
Carhartt WIP eröffnet ein Geschäft in New York City und schließt damit den Kreis hinsichtlich seiner amerikanischen Wurzeln.

2013
Carhartt WIP arbeitet mit Antiz Skateboards zusammen.

2014
Carhartt WIP feiert seinen 25. Geburtstag.

2015
Das Buch „From Dirt to Dust“ kommt raus, in dem die Mongolei ein Jahrzehnt nach „Dirt Ollies“ erneut besucht wird.

2016
Das Buch „The Carhartt WIP Archives“ wird veröffentlicht. Das Buch, das von Rizzoli veröffentlicht wurde, bietet den ersten umfangreichen Blick in die Welt von Carhartt WIP. Das Skate-Team der Marke heißt derweil seine ersten Skater aus den USA und Australien willkommen.

2017
Carhartt WIP arbeitet mit Isle Skateboards an einer exklusiven Kapselkollektion und an „Paving Space” – eine skatefähige Kunstinstallation von Raphaël Zarka. Die Marke wird außerdem Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI) und verpflichtet sich zu einer nachhaltigeren Beschaffung von Baumwolle von Jahr zu Jahr. Darüber hinaus arbeitet Carhartt WIP mit Underground Resistance zusammen, Techno-Ikonen aus Detroit, und bringt ein WIP-Magazin auf den Markt, eine neue halbjährliche Veröffentlichung.

2018
Carhartt WIP arbeitet mit der russischen Skate-Marke PACCBET zusammen und ehrt mit einer speziellen Kapselkollektion das britische Reggae- und Dub-Label Trojan. Die Marke präsentiert außerdem Soul Skate – eine Dokumentation, die während Moodymanns Detroit-Festival gefilmt wurde. Carhartt WIP Radio feiert derweil seinen 10. Geburtstag.

2019
Carhartt WIP eröffnet sein zweites Geschäft in den USA, in Los Angeles. Die Marke führt außerdem Biobaumwolle in seine Kollektionen ein und arbeitet mit der australischen Marke PASS-PORT Skateboards zusammen. Des Weiteren kreiert Carhartt WIP zwei kollaborative Kapselkollektionen, die das Erbe von Motown und Fela Kuti würdigen.

2020
Carhartt WIP erweitert kontinuierlich seine Produktpalette durch fortgesetzte Partnerschaften mit GORE-TEX INFINIUM und Converse. Die Marke arbeitet außerdem mit Awake NYC und Galleria Continua zusammen und veröffentlicht eine Reihe von Produkten, einen Skate-Film und eine Publikation anlässlich der Eröffnung der neuen Skate-Bahn an seinem Standort in Boissy-le-Châtel in der Nähe von Paris.